Go to the Header Button
  • info@handymitvertrag.de
  • +49 (0) 69 150 43 443

16/05/2019 durch Adem Aydın mit 0 Kommentare

Der Streit um Patentverletzung endet mit Beilegung


Samsung und Huawei haben einen Kompromiss geschlossen und die Smartphone-Patentstreitigkeiten beigelegt. Vor etwa drei Jahren reichte Huawei eine wichtige Klage gegen Samsung wegen Patentverletzung ein. Der chinesische Smartphone-Hersteller warf damals Samsung Patentverletzung bezüglich 4G vor.

Huawei behauptete vor dem Gericht, dass Samsung nicht lizensierten 4G-Wireless und andere Technologien verwende. Während des Verfahrens war das chinesische Gericht dabei, zugunsten von Huawei zu entscheiden.

Zu einer Verurteilung vom südkoreanischen Smartphone-Hersteller kam es aber trotzdem nicht. Wenn die Gerüchte stimmen, sollen sich beide Smartphone-Hersteller geeinigt und sogar beschlossen haben, den Fall zurückzuziehen.

Einzelheiten des Vertrags zwischen den beiden Unternehmen wurden noch nicht veröffentlicht. Laut veröffentlichten Berichten hat Samsung die Patentverletzungen jedoch akzeptiert und beschlossen, Huawei Lizenzgebühren zu zahlen.

Das bedeutet, dass Samsung für alle Handys, bei denen 4G-Technologie eingeführt worden ist, Gebühren zahlen muss. Es ist derzeit noch unklar, wie hoch diese Gebühren sein werden und wie viele Smartphones das betreffen wird.

MEHR ALS 40 KLAGEN WEGEN PATENTVERLETZUNG

Samsung war in den letzten Jahren auch daran beteiligt, Apple zu verklagen, und verurteilte letztendlich die Zahlung einer Entschädigung an Apple. Technologiegiganten haben fast täglich große Probleme mit Patenten.

Samsung musste in den letzten Jahren auch die Klagen von Apple vor das Gericht. Als eine Folge dieser Klagen war der Smartphone-Riese verurteilt, Entschädigungen an den US-amerikanischen Unternehmen zu zahlen.

Techologie-Riesen erleben fast jeden Tag solche großen Patentstreitigkeiten. Wir wissen, dass nur Huawei und Samsung bisher mehr als 40 Klagen gegeneinander eingereicht haben.

Der Gewinner scheint auch bei diesem Verfahren Huawei zu sein. Obwohl das Unternehmen in Europa und Amerika wegen Sicherheitsbedenken unter Druck steht, sind die zahlreichen Verkäufe nicht zu stoppen.

Die Chinesen haben mit Huawei im ersten Quartal mehr als 59 Millionen Smartphones verkauft und das bedeutet 50 Prozent mehr als im selben Quartal des vergangenen Jahres. Hätte der Smartphone-Hersteller auch in den USA aktiv sein können, könnten Samsung und Apple eine bittere Niederlage erleiden.

In Deutschland sind jedoch die Smartphones von Huawei trotz allen Sicherheitsbedenken sehr beliebt und viele Menschen entscheiden sich für ein Huawei mit Vertrag oder ohne Vertrag.



Hinterlasse einen Kommentar