Go to the Header Button
  • info@handymitvertrag.de
  • +49 (0) 69 150 43 443

30/09/2018 durch Felix Mast mit 0 Kommentare

Die Nutzung vom Handy am Steuer kennt keine Sanktion


Wer Handy am Steuer nutzt, riskiert nicht nur sein Leben. Viele Menschen in NRW sind sich leider dessen nicht bewusst. Vor allem das selbstsicheres Verhalten von Fahrradfahrern lässt bedenken, inwieweit die Sanktionen helfen werden.

Der Abschluss von einem Handyvertrag begünstigt einem das Leben. Jedoch ist das Leben nicht so wertlos, wie die Nutzung vom Handy am Steuer. Laut Experten gilt Ablenkung am Steuer inzwischen als häufigste Unfallursache und dabei spielt die Smartphone-Nutzung am Steuer eine wichtige Rolle.
Leider sind sich viele Fahrer dessen unbewusst. Die Anzahl dieser Fahrer, genannt von der Polizei Nordrhein Westfalen (NRW), ist der offenbare Beweis.
Laut Angeben der Polizei wurden im ersten Halbjahr dieses Jahres über 81.000 Menschen mit Handy am Steuer ertappt: Dies bedeutet, dass an einem Tag etwa 450 Personen sich wagen, ihr Eigenes, sowie das Leben von Anderen, ins Risiko zu setzen.
Das faktisch Bedenkliche ist, dass die Fahrer aus den Sanktionen nichts lernen, sodass die Zahlen vom Vorjahr in etwa gleich ausfallen. Im Jahr 2017 hat die Polizei 83.400 Personen mit einem Handy am Steuer ertappt. Die Zahl der im letzten Jahr ertappten Fahrer, ist laut Polizeistatistiken bei insgesamt 136.525 ausgefallen.

SCHWERPUNKTBEREICH DER VERKEHRSPOLIZEI

handy am steuer -
NRW-Innenminister Herbert Reul reagiert beharrlich. „Jede Art von Telefongesprächen kann warten. Keine Kurznachricht ist wichtiger, als das Risiko einzugehen, das eigene Leben sowie das der anderen in Gefahr zu bringen.“, warnt der Politiker. Laut dem Innenminister besteht das Wesentliche der Polizeieinsätze aufgrund der Nutzung eines Handys am Steuer.

DIE FAHRLÄSSIGKEIT DER FAHRRADFAHRER LÄSST BEDENKEN

Den Umfang solch einer Fahrlässigkeit  zeigt die Anzahl der Fahrradfahrer mit Nutzung eines Handys im Verkehr. Laut Angaben der Polizei sind ein Achtel der Personen, die mit Handy am Steuer ertappt wurden, Fahrradfahrer!

Jeder Zehnte Verkehrsunfall entsteht aufgrund Menschen, die am Steuer ein Handy nutzen. Da diese trotz solch einen Zustandes selbstsicher bleiben, lässt sich fragen, in wieweit die Sanktionen hinderlich sind. Die Strafe für die Nutzung eines Handys am Steuer beträgt 55 Euro.



Hinterlasse einen Kommentar