Go to the Header Button
  • info@handymitvertrag.de
  • +49 (0) 69 150 43 443
Vergleichstest

26/09/2018 durch Adem Aydın mit 0 Kommentare

Erstes Bild des Huawei Mate 20 Pro erschienen


Die Mate-Familie von Huawei übernimmt am 16 Oktober 2018 in London mit dem Huawei Mate 20 Pro ihr neues Vorzeige-Produkt. Anhand ersten geleakten Fotos wird das Optische verraten. Es handelt sich wieder um ein Smartphone mit Notch.

Die ersten offiziellen Fotos zeigen, dass der chinesische Smartphone-Riese mit dem Mate 20 Pro ein Smartphone mit Notch auf den Markt bringen wird. Wie auf den von IT-Magazin WinFuture veröffentlichen Fotos zu sehen ist, befindet sich auf der Vorderfront des Mate 20 Pro die vom iPhone X eingeführte Kerbe. Anscheinend konnte Huawei darauf nicht verzichten, sodass sie diese gar im Vergleich zum P20 vergrößern lies.

Das Huawei Mate 20 Pro wird in Deutschland in den Farben Twilight, Blau und Schwarz erscheinen. Im Display werden verschiedene Sensoren vorkommen, unter anderem die Gesichtserkennung und die Benachrichtigungs-LED. Anders als beim Vorläufer wird sich der Fingerabdrucksensor nicht mehr auf der Rückfront, sondern direkt im Displayglas befinden. Mate 20 Pro verfügt zudem über eine Dreifach-Kamera mit LED-Blitz an der Rückfront

ZUSAMMENARBEIT MIT DEM DEUTSCHEN UNTERNEHMEN LEICA KAMERA

huawei mate 20 pro

Aus dem Leica-Logo ersichtlich, bleibt die Zusammenarbeit mit dem deutschen Traditionshersteller zur Weiterentwicklung der Kamera-Technologie fortbestehen.Die Smartphone-Community geht davon aus, dass dieses Handy einen OLED-Bildschirm mit 6,3 Zoll und eine Auflösung von 3.120 x 1.440 Pixeln bieten soll.

An der Rückfront von der Mate 20 Pro sind insgesamt drei Kamera-Linsen verbaut, die mit dem Dual-LED-Blitz in Form eines Quadrats eingerichtet sind. Die Linsenkonstruktion soll einen optischen Fünffach-Zoom erlauben und der Hauptsensor eine Auflösung von stattlichen 40 Megapixeln darstellen.

Das Foto der Rückfront verrät uns vorerst die Triple-Kamera mit Blitz, die neuzeitlich eingesetzt wurde. Im P20 Pro hat Huawei diese noch in der Ecke untereinander gesetzt. Im Mate 20 Pro werden diese mittig in einem Viereck eingesetzt. Der im Vergleich zu P20 gewachsene Notch sowie die dünnen Displayränder auf der Vorderansicht bieten einen sehr guten ersten Eindruck.

Auf der IFA 2018 wurde bezüglich des Gehäuseeinbaus der Kirin 980 angekündigt, der den laut Huawei etablierten Prozessoren Paroli vorführen und übersteigen soll. Bei der Vorstellung des neuen Chips sprach Huawei über den Geschwindigkeitszuwachs von 75 % gegenüber dem Vorläufer.

Wieviel wird das Top-Gerät kosten? Darüber sagt das Bild natürlich nichts. Ratsam ist es auf jeden Fall gleich nach der Vorstellung einen Tarifvergleich zu machen und ein günstiges Huawei Mate 20 Pro mit Vertrag zu erwerben.



Hinterlasse einen Kommentar