Go to the Header Button
  • info@handymitvertrag.de
  • 06104 / 77 511 53

26/09/2019 durch Adem Aydın mit 0 Kommentare

Neue Leaks über den erneuten Starttermin für Mate X


Huawei hatte zu Beginn dieses Jahres sein Falt-Smartphone Huawei Mate X vorgestellt. Auch Samsung hatte zu diesen Zeiten sein Falt-Smartphone Galaxy Fold angekündigt. Beide Smartphone-Hersteller mussten einige Probleme erleben und konnten ihre Smartphones nicht auf den Smartphone-Markt bringen.

Der verspätete Marktstart hat beide Unternehmen in Schwierigkeiten gebracht. Falt-Smartphones waren etwas ganz Neues, was den Smartphone-Herstellern die Möglichkeit geben sollte, den Markt wiederzubeleben und zu verkaufen. Auch wenn das Interesse für die Falt-Handys runtergegangen ist, möchten die Unternehmen ihr Versprechen halten.

Nachdem Samsung sein Galaxy Fold erneut auf den Markt gebracht hat, muss Huawei den Veröffentlichungstermin nennen und nach einigen Gerüchten ist der Termin bereits bekannt. Huawei-Chef Richard Yu sagte auf der IFA-Veranstaltung in Berlin, das Falthandy Huawei Mate X werde spätestens im Oktober erhältlich sein.

Seitdem haben sich viele verschiedene Leaks auf den Veröffentlichungstermin im Oktober konzentriert. Heute kamen wichtige Leaks vom Huawei-Support, dem Kundendienst des Unternehmens.

Mate X kann im November auf dem globalen Markt erhältlich sein

mate x

Laut den durchgesickerten Informationen wird das neue faltbare Telefon von Huawei im November mit einer globalen Markteinführung vorgestellt. Trotz der erhöhten Geschwindigkeit der Massenproduktion zeigen viele neue Leaks den November als Veröffentlichungstermin.

Warum das Gerät nicht im Oktober, sondern im November auf den Markt kommen wird, wird mit einigen Änderungen bei inneren Werten des Top-Smartphones erklärt. Mate X wurde ursprünglich mit dem Kirin 980-Prozessor und einem externen 5G-Modem konfiguriert und als solches vorgestellt. Es wird jedoch spekuliert, dass der Prozessor des Unternehmens mit einem integrierten 5G-Modem auf Kirin 990 aufgerüstet werden kann.

Das Handy kann jedoch in zwei verschiedenen Varianten geliefert werden. In einem solchen Fall wird also wahrscheinlich einen erheblichen Preisunterschied zwischen dem Kirin 980-Prozessormodell und dem Kirin 990-Prozessormodell geben. Die eingesickerten Informationen beinhalten keine Details über das Betriebssystem und Google-Dienste. Wir werden alle Details erst mit der erneuten Vorstellung des Geräts erfahren.

Ob sich nach dem Marktstart neue Probleme ergeben, ist auch eine Frage, die in der Smartphone-Community oft gestellt wird. Das Mate X faltet sich nach außen und der Bildschirm liegt an der Außenseite. Der Bildschirm könnte also zerkratzt werden, wenn es über kein beständiges Display verfügt. Selbst das fragile Galaxy Fold hat ein Display, das im gefalteten Zustand an der Innenseite liegt.



Hinterlasse einen Kommentar