• info@handymitvertrag.de
  • +49 (0) 69 150 43 443
esim

03/12/2018 durch Esat Semiz mit 0 Kommentare

eSIM: ideale Lösung für kompakt gebaute Smartphones


Als erstes eine kurze Erklärung, was eine eSIM ist. Anders als die klassischen SIM-Karten ist eine eSIM fest im Gerät verbaut. Daher heißt sie auch embedded SIM, also eingebaute SIM. Sie nimmt deutlich weniger Platz ein, was eine ideale Lösung für kompakt gebaute Smartphones ist.Ein gutes Argument für ein Handy mit Vertrag.

Die Auswahl an kompatiblen Wearables, Smartphones und Tablets ist übersichtlich, steigt aber stetig an. Aktuell unterstützen diverse Smartwatches wie die Galaxy Watch, Gear S2 und Apple Watch Series 4 und 3 jeweils mit UMTS den eSIM-Betrieb. Passende Smartphones und Tablets gibt es besonders in der Oberklasse. Dazu gehören unter anderem Folgende:
Google Pixel 3 und Pixel 3 XL
Apple iPhone Xs, Xs Max und Xr
iPad Pro 2018

Vor- und Nachteile der eSIM

esim

YouTube Screenshot

Die eSIM gibt es bereits seit 2016. Erst in diesem Jahr wurde sie jedoch immer bedeutsamer. Der Grund dafür sind die Provider, die ihre Handytarife immer weiter in Richtung der neue SIM-Karten-Lösung ausrichten. Eine eSIM wird mit den notwendigen Tarif-Daten programmiert und so ist es einfacher. Kunden können auf diese Konfigurationsdaten meist über den QR-Code zugreifen.

Der PIN und PUK wird weiterhin separat zugestellt. Der Versand einer physischen SIM-Karte ist bei einem Neuvertrag oder Vertragswechsel dann nicht mehr notwendig, weil die eSIM ganz einfach umprogrammiert werden kann. Das macht den Tarif-Wechsel einfacher und schneller. Außerdem ist es möglich, mehrere eSIM-Profile auf einer SIM zu speichern, zum Beispiel wenn Nutzer einen besonderen Tarif für die Nutzung ihrer Smartphones im Ausland besitzen.

Doch die embedded SIM kann auch Nachteile haben. Sowohl die Geräte-Hersteller als auch die Provider können ihre Geräte und eSIMs lediglich für bestimmte Tarife freigeben. Dies schränkt die Auswahl ein. Dazu ist es ziemlich schwierig, die eSIMs abzustellen oder aus dem Gerät zu nehmen, um eine Ortung zu erschweren.

Auf die embedded SIM lassen sich fast die gleichen Tarife buchen, die auch mit der normalen physischen SIM-Karte möglich sind. Kunden können zudem entscheiden, ob sie ihren Haupttarif oder nur eine zusätzliche SIM-Karte über die eSIM haben möchten. Es gibt auch die Möglichkeit diese Optionen zu mischen. Also können sie den Haupttarif klassisch über Nano-SIM und die Zusatz-SIM-Karte als embedded SIM in einer Smartwatch nutzen.

Hinterlasse einen Kommentar