• info@handymitvertrag.de
  • +49 (0) 69 150 43 443
galaxy note 9 stiftung warentest

30/11/2018 durch Esat Semiz mit 0 Kommentare

Testsieger von Stiftung Warentest: Samsung


Stiftung Warentest hat gerade 21 der aktuelle Smartphones genauer unter die Lupe genommen. Samsungs Topmodell Note 9 überholte dabei Apples iPhone XR. Das P20 von Huawei kostet nur die Hälfte, landete aber auf dem dritten Platz. Ein gutes Argument für ein Samsung mit Vertrag.

Wer ein gutes Top-Smartphone sucht, muss eigentlich gar nicht so viel Geld ausgeben, denn nur für 545 Euro gibt es von Huawei das P20. Im aktuellen Test (Ausgabe 12/2018) der Stiftung Warentest schnitt das Android-Modell mit einer Gesamtnote von 2,2 mit „Gut“ ab. In der Kategorie “Stabilität” schaffte es sogar ein „Sehr gut“, Kamera und Akku wurden mit einem „Befriedigend“ bewertet.

Galaxy Note 9 weist keine Schwächen auf

samsung galaxy note 9

YouTube Screenshot

Etwas besser als diese schnitt nur noch Apples iPhone XR ab und überholte mit der Gesamtnote von 2,0 knapp noch den Huawei P20. Dafür ist es aber mit der 64-Gigabyte-Variante auch mit 850 Euro mehr als 300 Euro teurer. Für die bessere Gesamtnote sorgte der Prüfer „Internet und PC“, die das iPhone mit „Sehr gut“ erreichte. Die Telefonqualität bewerteten die Tester dagegen nur mit einem müden „Befriedigend“.

Noch besser war da nur noch das Samsung Galaxy Note 9. Stolze 955 Euro kostet die 128-Gigabyte-Version, dafür bekommt der Kunde ein ausgewogen ausgestattetes Modell, das im Test keine Schwächen aufwies. Mit „Sehr gut“ schnitt es in den Prüfpunkten „Internet und PC“, Musikspieler und Stabilität ab und sicherte sich damit die Gesamtnote 1,8 für den Testsieg.
Testsieger Samsung Galaxy Note 9
• 12 MP Dual Haupt-/8 MP Frontkamera
• 128 GB Speicher, 6 GB RAM
• 6,4 Zoll QHD-Display
• Fingerabdrucksensor, Iris-Scanner, Pulsmesser, Bluetooth-Pen
• 4000 mAh Akku

Apples iPhone XS Max fiel im Falltest leider durch

Das iPhone XS Max, Apples Topmodell, landete dagegen mit einer Gesamtnote von 2,3 nur auf Platz vier. In der 64 Gigabyte-Variante kostet es satte 1.190 Euro. Größter Schwachpunkt jedoch ist die Stabilität, die da nur mit „Ausreichend“ bewertet wurde.

Das teure Modell fiel im Falltest durch, das führte zur Abwertung. Auf Platz fünf landete das Modell das U12+ von HTC. Mit 725 Euro ist das Android-Smartphone im Vergleich teuer. Es erhielt die Gesamtnote 2,3, also „Gut“. Insbesondere in Punkto Telefonqualität und Stabilität schwächelte es da aber ein bisschen.

Hinterlasse einen Kommentar